Archiv der aktuellen Informationen und Fotos 2013

Veranstaltungstermine 2014 online

Unsere Veranstaltungstermine für 2014 - Late-Night-Shopping, Verkaufsoffene Sonntage, Rauschersamstag, Nikolausmarkt... - sind jetzt online.

16.12.2013


Hauptziehung im Weihnachtsgewinnspiel

Die Hauptziehung im Weihnachtsgewinnspiel findet am 11.01.2014 um 15:00 Uhr im Bürgerhaus Neu-Anspach statt. Die Gewinner werden hierzu schriftlich benachrichtigt.

14.12.2013


Adventsmarkt mit gelungenem Lifting

Von Frank Saltenberger
Kleine Korrekturen haben dem Angebot gut getan – Breites Angebot für viele Besucher
Phönix aus der Asche oder die Auferstehung des Nikolausmarktes. Vor allem Schönheitschirurgen haben dem Großereignis des Gewerbevereins zu neuem Glanz verholfen...

weiterlesen

Taunus Zeitung, 09.12.2013


"Der schönste Nikolausmarkt in Hessen"

VORWEIHNACHTSZEIT Das Konzept des Gewerbevereins Neu-Anspach geht auf / Tausende genießen die Angebote von Vereinen, Schulen und Geschäften

NEU-ANSPACH - (bks). Ein stimmungsvoller Nikolausmarkt als Treffpunkt der Generationen sollte es werden – und das Konzept des Neu-Anspacher Gewerbevereins ist voll aufgegangen. Buden und Zelte der Neu-Anspacher Kirchengemeinden, Vereine, Bildungseinrichtungen und Firmen mit kreativen Geschenken und Kulinarischem in großer Vielfalt luden am Samstag zum gemütlichen Adventsbummel in den festlich geschmückten Gassen ein...

weiterlesen

Usinger Anzeiger, 09.12.2013


Engel findet "Glückskunden"

GEWERBEVEREIN Jeden Samstag bis Weihnachten gibt es Gutscheine zu gewinnen

NEU-ANSPACH - (bks). Am Adventssamstag war der Neu-Anspacher Weihnachtsengel Annika erstmals in der Stadt unterwegs. Wer wollte, konnte sich mit ihr fotografieren lassen und hatte die Chance, als Glückskunde ausgelost zu werden. Diesen Samstag gab es einen Gutschein für zwei Personen für das Weihnachtsbuffet im Wirtshaus Zum Adler im Hessenpark zu gewinnen...

weiterlesen

Usinger Anzeiger, 02.12.2013


Annika Schütze ist der Weihnachtsengel 2013

GEWERBEVEREIN An den Adventssamstagen unterwegs

Bis vergangene Woche lief die Bewerbungsfrist auf der Homepage des Neu-Anspacher Gewerbevereins. Junge Damen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren konnten sich als Weihnachtsengel 2013 bewerben. Nun ist ein Engel gefunden!

Auserwählt wurde die 17-jährige Schülerin Annika Schütze aus Neu-Anspach. Sie besucht die CWS in Usingen und wird nächstes Jahr ihr Abitur ablegen...

weiterlesen

Usinger Anzeiger, 21.11.2013

 

Weihnachtliches Neu-Anspach in den Geschäften

Weihnachtliches Neu-Anspach in den Geschäften

Der Weihnachts-Engel kommt am 30. November, 7., 14. und 21. Dezember 2013 und findet den Glückskunden. Jeden Samstag gibt es 100 Euro zu gewinnen.

 

Nikolausmarkt in Neu-Anspach am Samstag, 7. Dezember 2013

Nikolausmarkt in Neu-Anspach am 7. Dezember 2013

Nikolausmarkt im festlich geschmückten Stadtkern von Neu-Anspach
von 12.00 - 22.00 Uhr

Der Nikolaus erwartet alle Kinder mit vielen Überraschungen.

 

Beginn des Weihnachtsgewinnspiels 2013

Anfang Dezember starten die Weihnachtsaktionen. Das Weihnachtsgewinnspiel beginnt am 29.11.2013.

 

Weihnachtsengel gesucht!

Wie wird man eigentlich Neu-Anspacher Weihnachtsengel?

Du musst mindestens 16 Jahre sein, solltest in Neu-Anspach wohnen und Dich auch mit Neu-Anspach identifizieren. Solltest Du gewählt werden, bist Du an den Samstagen vor Weihnachten 3 – 4 Stunden in den Geschäften unserer Stadt mit Begleitung unterwegs. Auf dem Neu-Anspacher Weihnachtsmarkt wirst Du auch unterwegs sein, eventuell wird noch die ein oder andere repräsentative Aufgabe hinzukommen.

Interessierte Bewerberinnen können sich beim Neu Anspacher Gewerbeverein bewerben: Einfach das Weihnachtsengel-Bewerbungsformular ausfüllen und abschicken. Bewerbungsschluss ist der 17. November 2013.

 

Verkaufsoffener Sonntag

Verkaufsoffener Sonntag in Neu-Anspach am 3. November 2013

Am 3. November 2013 ist in Neu-Anspach wieder verkaufsoffener Sonntag.

Von 13 - 18 Uhr sind viele Geschäfte in den Neu-Anspacher Einkaufsgebieten für Sie geöffnet und haben besondere Angebote.

 

"Rauscher-Samstag" - Apfel- und Weinfest

Rauscher-Samstag in Neu-Anspach am 28. September 2013

"Rauscher-Samstag" in Neu-Anspach am 28. September 2013
von 14.00 - 20.00 Uhr

Wir laden Sie ein zu Rauscher, Äpfeln und Köstlichkeiten. Vom Stadtkern bis zum Feldbergcenter ein Einkaufsvergnügen. Es gibt Angebote und Neuheiten in den Geschäften und natürlich viele Aktionen:

 

50-jähriges Betriebsjubiläum der Firma Heizungsbau Siegfried Müller

Elvira Müller, Siegfried Müller, Vorsitzender Gewerbeverein Heinz Weidner, Ela Müller und Stefan Müller mit Sohn Fynn Connor

Der Vorstand des Gewerbevereins Neu Anspach gratuliert herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg!
(Von links: Elvira Müller, Siegfried Müller, Vorsitzender Gewerbeverein Heinz Weidner, Ela Müller und Stefan Müller mit Sohn Fynn Connor)

 

Late-Night-Shopping: unser Sommer-Event


Late-Night-Shopping in Neu-Anspach Late-Night-Shopping in Neu-Anspach
Late-Night-Shopping in Neu-Anspach Late-Night-Shopping in Neu-Anspach
 

9. Late-Night-Shopping in Neu-Anspach

Late-Night-Shopping in Neu-Anspach am 29. Juni 2013

Am 28. Juni 2013 sind wieder viele Geschäfte in allen Einkaufsgebieten von Neu-Anspach bis Mitternacht geöffnet. Kommen auch Sie zum 9. Neu-Anspacher "Late-Night-Shopping" - mit vielen Attraktionen und Top-Angeboten!

 

Gewinnspiel am verkaufsoffenen Sonntag: 1 Ballonfahrt zu gewinnen!

Andreas Adam, Heinz Weidner und Marcel Adam bei der Ziehung der Gewinnerkarte

Marcel Adam hat unter allen Teilnahmekarten die Karte von Frau Birgit Fiur gezogen. Die Gewinnübergabe erfolgt am Freitag, 10.05.2013, bei Firma Adam.

 

Bei schönem Wetter steigt dann auch die Kauflaune

Verkaufsoffener Sonntag in Neu-Anspach ist ein Erfolg – Abwechslungsreiches Rahmenprogramm und viele interessante Vorträge locken Besucher an

(bks). Die Sonne schien am Sonntag und das Thermometer stieg das erste Mal seit langem über 20 Grad. Viele Neu-Anspacher spazierten durch die Straßen und nutzten den Tag, um einmal in Ruhe mit der Familie einkaufen zu gehen oder sich in den Fachgeschäften zu informieren.

In fast allen geöffneten Geschäften war an diesem Tag viel Betrieb – nicht nur im Stadtkern, sondern auch im Feldberg Center. "Von der ersten Minute an war viel los", freut sich Thorsten Burgard über den Zuspruch seiner Kunden. Nebenan, bei Boys & Girls, wurde eifrig Mode für Kinder gekauft, während diese bei Sabine Cichon anstanden, um sich fantasievoll schminken zu lassen. Das neue italienische Restaurant, das in die Räumlichkeiten von ehemals Nordlicht gezogen ist, die Trattoria Emilio, hatte es pünktlich geschafft, an diesem Tag zu eröffnen, um nun die Neu-Anspacher Restaurantszene von nun an um gehobene italienische Küche und Pizza zu ergänzen. Gegenüber bei Weidner Fashion Shoes "musste man fast eine Nummer ziehen, um reinzukommen", wie ein Kunde kommentierte. Das gleiche Bild bot sich im Stammhaus im Stadtkern...
weiterlesen

Usinger Anzeiger, 07.05.2013

 

Verkaufsoffener Sonntag

Verkaufsoffener Sonntag in Neu-Anspach am 5. Mai 2013

Am 5. Mai 2013 ist in Neu-Anspach wieder verkaufsoffener Sonntag.
Von 13 - 18 Uhr haben viele Geschäfte in den Neu-Anspacher Einkaufsgebieten für Sie geöffnet.

 

Verkaufsoffener Sonntag

Mit 113 Prozent hat Neu-Anspach eine überdurchschnittlich hohe Kaufkraft, berichtete Heinz Weidner. Aufgabe des Gewerbevereins sei es, die von der IHK mit 70 Prozent angegebene Kaufkraftbindung zu erhöhen...
weiterlesen

Taunus Zeitung, 29.04.2013

 

Neuer Vorstand bezieht Position

Handel und Gewerbe kritisieren die Pläne der Stadt, die Freifläche vor dem Feldberg-Center zu bebauen. Auch in anderen Fragen bezieht der Gewerbeverein deutlich Position...

Taunus Zeitung, 29.04.2013

Der Artikel ist kostenpflichtig online. Wenn Sie Abonnent der Taunus-Zeitung sind bzw. Besitzer des Digital-Abos, können Sie den Artikel kostenlos online lesen: Neuer Vorstand bezieht Position

 

"In die Stadt investieren, das bringt auch der Stadt etwas"

Jahreshauptversammlung des Neu-Anspacher Gewerbevereins – Appell an Politik

Foto des Vorstands bei der Jahreshauptversammlung

(kat). Ein bisschen ungewohnt war es schon für sie: Viele Jahre hatte Ilse Trenczek die Geschicke des Neu-Anspacher Gewerbevereins gelenkt, und nun saß sie unter den Besuchern der jüngsten Jahreshauptversammlung der Gewerbetreibenden. "Das ist ein sehr eigenartiges Gefühl", wie sie zugab, als ihr Nachfolger Heinz Weidner die Ehrenvorsitzende begrüßte.

Gut besucht war die Veranstaltung, die nach den Wahlen im Mai des vergangenen Jahres zum ersten Mal von Heinz Weidner geleitet wurde. Dieser hob nicht nur die Höhepunkte wie die Taunusmesse, Late Night Shopping, die beiden verkaufsoffenen Sonntage und Rauscher Samstag hervor, sondern er stellte auch immer wieder das gute Angebot und die Leistungsfähigkeit der Neu-Anspacher Gewerbetreibenden heraus.

Kurze Wege

"Unsere Geschäfte sind gut aufgestellt, sowohl beim Produkt als auch beim Service", hob er ein ums andere Mal hervor. Dabei wollten nicht alle Mitglieder seinem Credo folgen, wonach Neu-Anspach die Stadt der kurzen Wege sei. So meinte Roland Höser, dass Neu-Anspach gerade nicht die Stadt der kurzen Wege sei. Wobei Weidner dann einschränkte, dass kurze Wege für ihn bedeute, dass diese mit dem Auto gefahren werden müssten.

Mit genau diesem Slogan, "Neu-Anspach – Taunusstadt der kurzen Wege", wirbt der Gewerbeverein auch für sein Gewinnspiel zum verkaufsoffenen Sonntag am 5. Mai. Als erster Preis winkt eine Fahrt mit einem Heißluftballon.

Zu Beginn seiner Amtszeit sei es für ihn und sein Team aber erst einmal darum gegangen, sich zu sortieren, um herauszufinden, wohin der Verein sich orientieren kann und muss. In diesem Zusammenhang dankte er den Mitgliedern des Werbe- sowie des Messeausschusses. Neu sei die Aktion "der Weihnachtsengel kommt" im Rahmen des weihnachtlichen Neu-Anspachs. Diese werde auch in diesem Jahr stattfinden, müsse allerdings noch besser organisiert werden, wie Weidner zugab. Und auch Thorsten Burgard vom Werbeausschuss meinte, dass "wir das vielleicht etwas unterschätzt haben". Gleichwohl lobt er die Zusammenarbeit untereinander und das "stets offene Ohr", das der Ausschuss beim Vorsitzenden gehabt habe. Weidner selbst sprach danach noch die fehlende weihnachtliche Beleuchtung in der Stadt an. "Ich weiß nicht, ob wir eine Beleuchtung bekommen", sagte er und meinte in diesem Zusammenhang fast beschwörend: "Wir müssen in die Stadt investieren, denn das bringt auch der Stadt etwas." Es sei schlecht, an der falschen Ecke zu sparen. Auch der Nikolausmarkt war Thema. Der soll in diesem Jahr an einem Samstag stattfinden. An nur einem Tag auch deshalb, weil die benötigten Holzbuden nicht abschließbar, somit über Nacht nicht zu sichern seien. In der Stadt Usingen sorge die Stadt für die Holzbuden, die immerhin 35 Euro Miete am Tag kosteten. Der Gewerbeverein in Neu-Anspach sei nun dabei, die Hütten umzubauen und auszurüsten, damit diese auch über Nacht stehen bleiben können. Joachim Datz vom Messeausschuss sagte dazu: "Die Stadt hat uns hier im Stich gelassen. Erst wollte sie zehn Holzbuden kaufen, dann waren es fünf und dann gar keine mehr." Nun müssten sie halt selbst ran. In diesem Zusammenhang erklärte die zweite Vorsitzende Dr. Regina Ernst-Messer, dass sie mit Bürgermeister Klaus Hoffmann gesprochen habe, der sich dafür einsetzen wolle, dass die Mittel für den Nikolausmarkt erhalten bleiben, aber versprechen könne er das nicht.

Auch die Taunusmesse sprach Weidner an, bei der angedacht sei, den Turnus auf vier Jahre zu verlängern. Jetzt stehen erst einmal Gespräche mit den anderen Gewerbevereinen an, unter anderem um das Thema Gesundheits- und Wellnessmesse voranzutreiben.

Vorantreiben wolle man auch die Zusammenarbeit mit den Print-Medien. So sei der Gewerbeverein jetzt regelmäßig im Usinger Anzeigenblatt mit einer kompletten Seite vertreten – Raum, um sich und sein Geschäft adäquat darzustellen.

Barrierefreies Wohnen

Zum Schluss appellierte Weidner noch einmal an die Neu-Anspacher Politik, das Projekt barrierefreies Wohnen vor dem Feldberg-Center zu überdenken. "Es gibt keinen einzigen Gewerbetreibenden in der Stadt, der dafür ist", sagte Weidner. Zwar werde von der Stadt immer gesagt, dass man in die Entscheidungen eingebunden werde, "allerdings immer erst dann, wenn schon Tatsachen geschaffen worden sind", monierte der Vorsitzende. Es sei doch nicht vorstellbar, dass man in der Stadt keinen Ort finden könne, der genauso gut und genauso lukrativ für die Stadt sei, meinte er. Vielmehr, so findet Weidner, solle man froh sein, dass man einen solchen Platz habe, denn eines sei klar: Wenn dieser bebaut werde, dann sei auch die Taunusmesse dort gestorben.

Usinger Anzeiger, 27.04.2013

Foto: Kruse-Winter

 

Anspacher Gewerbe will Hilfe der Stadt

Einzelhändler lehnen Magistrats-Pläne für barrierefreies Wohnzentrum am Feldbergcenter ab

Eigentlich demonstrierten Handel, Gewerbe und Politik bei einer Podiumsdiskussion „Zufriedenheit mit dem, was ist“. Doch deutlich war die Sorge der Händler zu spüren, dass die Politik zu wenig für den Facheinzelhandel tut...
weiterlesen

Taunus Zeitung, 23.03.2013

 

Stärken, Schwächen und die fehlende Drogerie

Podiumsdiskussion zum lokalen Einzelhandel - Viele Fragen rund um das Feldberg-Center, die Arkaden und die Suche nach einem Kinderarzt

weiterlesen (PDF-Format)

Usinger Anzeiger, 23.03.2013

 

Fotos von der Hauptziehung im Weihnachtsgewinnspiel 2012 im Bürgerhaus Neu-Anspach am 02.02.2013

Überwachung der Ziehung Gewinner Weihnachtsgewinnspiel 2012 im Bürgerhaus Die Hauptgewinner, Vorstand, Notar und Vertreter der Nassauischen Sparkasse

Fotos: Birgit Schweitzer

Ziehung Weihnachtsgewinnspiel am 02.02.2013 im Bürgerhaus Neu-Anspach

1000 Euro Hauptgewinn für André Grollmann

Die Gewinner des Weihnachtsgewinnspiels 2012

Feierliche Gewinnübergabe der Weihnachtsverlosung des Gewerbevereins - 66 Gewinne zwischen 50 und 1 000 Euro

"Heute ist es ein bisschen wie Weihnachten, draußen schneit’s und hier gibt es Geschenke", so eröffnete der Vorsitzende des Gewerbevereins Heinz Weidner die feierliche Gewinnübergabe der Glückskleeblatt Weihnachtsverlosung des Gewerbevereins am Samstag Nachmittag im Bürgerhaus in Neu-Anspach. "Sie sind alle Gewinner! Aber wer gewinnt denn nun was?" fuhr Weidner fort. Denn jeder der Anwesenden war schon in einer Hauptziehung im Dezember von den Glücksbringerkindern Emina, Noah und Marcel aus 16 000 Losen gezogen worden. Sie alle waren schriftlich zu dieser feierlichen Gewinnübergabe, bei der auch Bürgermeister Klaus Hoffmann anwesend war, eingeladen worden und hatten auf jeden Fall schon einmal den Mindestgewinn von einem Einkaufsgutschein in Höhe von 50 Euro in der Tasche.

Doch es gab Gutscheine zwischen 50 und 150 Euro zu gewinnen sowie die drei Hauptpreise, Einkaufsgutscheine in Höhe von 250 Euro, 500 Euro und den Hauptgewinn von 1000 Euro, der von der Naspa gesponsert worden war, insgesamt 66 Gewinne. Auf dem Podium war der gesamte Vorstand des Gewerbevereins sowie der Filialleiter der Naspa Michael Dreisbach vertreten. "Glücksfee" Sandra Kuhnert, die Vorsitzende des Vereinsrings, zog unter strengster Aufsicht von Notar Klaus Kamischke, der diese jährliche Gewinnziehung seit 1983 ehrenamtlich begleitet, das erste Lose aus der Lostrommel und verlas den Gewinnernamen. "Einen Einkaufsgutschein in Höhe von 50 Euro gewinnt die Losnummer 57, Heike Hoyer-Maas!" Diese freute sich sehr und kam nach vorne, um ihren Gewinn in Empfang zu nehmen. Sie hatte dieses Los im Uhren- und Schmuckfachgeschäft Bernd Herchen erhalten. 41 Firmen hatten sich an dieser Verlosungsaktion beteiligt und die Lose in der Vorweihnachtszeit an ihre Kunden ausgegeben. In diesen Geschäften und Handwerksbetrieben können die Gewinner nun bis zum 6. April ihre Gutscheine einlösen von AAA Floristik Blumen Jäger bis zum Wohlarium sind dabei fast alle Branchen vertreten.

Ein Gewinner nach dem anderen trat an diesem Nachmittag ans Podium. Die meisten waren Neu-Anspacher, aber sogar aus Weilrod und Schmitten kamen sie angereist. Eine Gewinnerin sagte, sie habe nur zwei Mal im Leben etwas gewonnen, das erste sei ihr Ehemann gewesen, das zweite dieser Gewinn beim Gewerbeverein. Fünf der angeschriebenen Gewinner waren nicht im Publikum und hatten auch keinen Vertreter geschickt. Diese nicht abgeholten Gewinne wurden daher noch einmal unter den Anwesenden verlost, so dass einige mit großem Jubel und Applaus mit zwei Gewinnen nach Hause gingen.

Das war fast wie einer der Hauptgewinne, die mit großer Spannung ausgelost wurden. Nur noch drei kleeblattförmige Lose befanden sich in der Trommel, die Notar Klaus Kamischke drehte. Die drei anwesenden Geladenen, die noch nicht aufgerufen worden waren, hielten den Atem an. Dann verlas Sandra Kuhnert die Namen: Roger Hahn, der bei der Metzgerei Henrici das Los erhielt, gewann den dritten Hauptpreis, einen Einkaufsgutschein in Höhe von 250 Euro, Ute Hartmann, die bei Nahkauf einkaufte, den 2. Preis in Höhe von 500 Euro und André Grollmann, der das Los bei Laue Optik ausfüllte, ging mit dem Hauptgewinn, dem von der Naspa gesponserten Einkaufsgutschein über 1000 Euro glücklich nach Hause.

Heinz Weidner bedankte sich bei den Gewinnern, denn Sie hätten die Lose ja nur erhalten, weil Sie in den Geschäften des Gewerbevereins eingekauft haben. "Sie haben uns die Treue gehalten und dafür bedanken wir uns mit dieser Verlosung!" Der Gewerbeverein habe sich entschieden, diese Verlosungsaktion auch trotz der sehr kräftezehrenden Taunusmesse im letzten Jahr wieder zu ermöglichen. Insbesondere wurde Michael Dreisbach, Filialleiter der Naspa in Neu-Anspach, gedankt, ohne den ein so hoher Hauptgewinn nicht denkbar gewesen wäre. Weidner kündigte auch schon die nächste Aktion des Gewerbevereins an: den verkaufsoffenen Sonntag am 5. Mai.

Text und Bild: Birgit Schweitzer, 05.02.2013

 

Für Einkäufe belohnt

Aus 16 000 Loskarten wurden die Gewinner der Weihnachtsaktion gezogen

Spannung bei der Verlosung: Wer nicht zu früh aufgerufen wurde, hatte noch die Chance auf einen der Hauptgewinne. Nach einer Stunde Trommeldrehen standen die Gewinner der drei Hauptpreise fest...
weiterlesen

Taunus Zeitung, 05.02.2013

 

WSV - Winterschlussverkauf

Winterschlussverkauf, auch in Neu-Anspach, ab dem 21. Januar 2013

 

 

 

Diese Seite bookmarken: